logotype

wrapper-hvo.jpg

wrapper-events.jpg

wrapper-kdh.jpg

wrapper-san.jpg

Ansprechpartner

images/ansprechpartner/bl_ansprechpartner.jpg

images/news/2008/080427.JPGIm Jahr 2008 feierten wir unser 75 jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass boten wir Ihnen in diesem Jahr einiges. Zum Auftakt begannen wir am 09. Mai mit unserem Festakt im Widdumhof. Noch am selben Abend wurde die Ausstellung des OV-Münchingen im Heimatmuseum eröffnet. Weitere anstehende Aktionen und Projekte fürs Jubiläumsjahr waren u.a. die Festschrift, die Rot-Kreuz-Wanderausstellung, der DRK-Imagefilm und die Hobafeschdaktionen.

Hier trafen Sie uns im Jubiläumsjahr

01.03.2008 Ü 55 Kaffee Schulstrasse 8
09.05.2008 75 Jahre OV Festakt Widdumhof
09.05.2008 Ausstellung Heimatmuseum
24.05.2008 Hobafeschd Marktstraße
25.05.2008 Hobafeschd Marktstraße
13.06.2008 Blutspenden Albert-Buddenberg-Halle
21.06.2008 Altkleider-/Altpapiersammlung
28.06.2008 Festakt 125 Jahre KV und andere Ortsvereine Forum Ludwigsburg
07.-19.07.2008 Rot-Kreuz-Wanderausstellung Volksbank Strohgäu
19.07.2008 Backhausfest Hintere Gasse
20.09.2008 Märkt, Stand Kaffee und Kuchen Schulstrasse 8
18.10.2008 Ü 55 Kaffee Schulstrasse 8
25.10.2008 Altkleider-/Altpapiersammlung
31.10.2008 Miniaturausstellung Heimatmuseum
30.11.2008 Adventsmarkt Marktstrasse
05.12.2008 Blutspenden Albert-Buddenberg-Halle

images/news/2008/080426.jpgStarke Rauchentwicklung im Treppenhaus eines Einfamilienhauses. Den Bewohner in den oberen Stockwerken ist der Fluchtweg ins Freie abgeschnitten. So lautete der Lagebericht der Schauübung der Freiwilligen Feuerwehr Korntal Münchingen und der SEG Münchingen. Die ersten Personen konnten mit Hilfe des Sprungrettungskissen gerettet werden. Die restlichen Bewohner, die mit Rauchgasintoxikationen an die Schnelleinsatzgruppe des Roten Kreuzes übergeben wurden, konnten mit der Drehleiter in Sicherheit gebracht werden.

images/news/2008/080414.jpgGestaunt haben die Anwohner rund um die Karl-Koch-Halle in Ditzingen-Hirschlanden am vergangenen Freitagabend, den 14.04.2008. Bei so viel Blaulicht muss doch was passiert sein!

Für 55 Einsatzkräfte aus Ditzingen, Gerlingen, Korntal, Münchingen, Neckargröningen und Schwieberdingen sowie für zwei Einsatzkräfte der Notfallseelsorge sollte sich der Start ins Wochenende noch etwas verzögern. Um kurz nach 18 Uhr alarmierte die Rettungsleistelle den Behandlungsplatz (BHP) Strohgäu.

 Während der Leiter des BHP, Gerhard Hahl, sich direkt zum Einsatzort nach Hirschlanden aufmachte, haben sich die restlichen Einsatzkräfte am Sammelplatz an der DRK-Unterkunft inKorntal gesammelt. Von der ging es im geschlossenen Verband mit 16 Fahrzeugen unter Führung von André Nitsche zur Einsatzstelle. Dort angekommen informierte Gerhard Hahl die Führungskräfte über den Einsatzauftrag. 

 Nachdem im vergangenen Herbst bereits der Aufbau mit Zelten erprobt wurde, galt es diesmal den Behandlungsplatz in einer Halle aufzubauen. Kurzfristig hatte sich Ralf Kotte, Zugführer der Einsatzeinheit 3, diese Aufgabe ausgedacht. Kaum war der Einsatzauftrag bekannt, begannen die Einsatzkräfte schnell, still und routiniert mit dem Aufbau der funktionsgerechten Behandlungsbereiche. Innerhalb von nur 18 Minuten waren die Bereiche Eingang, Schwerverletzte, Leichtverletzte, Betroffene, Logistik, Technik und Ausgang errichtet und funktionsbereit. Damit hatte wirklich keiner gerechnet. Gegenüber der letzten Übung konnte die Aufbauzeit mehr als halbiert werden.

Gerhard Hahl und Ralf Kotte bedankten sich bei den rein ehrenamtlichen Einsatzkräften für diese herausragende Leistung. Auch diese Übung hat allen Beteiligten wieder wichtige Erkenntnisse geliefert, die in die weiteren Planungen zur Einrichtung eines BHP im DRK-Kreisverband Ludwigsburg
 einfließen. Das DRK im Kreis Ludwigsburg bereitet sich mit den Erfahrungen aus solchen Übungen gezielt auf Einsätze im Rahmen größerer Schadenereignisses vor. [Quelle Text: DRK OV Ditzingen]

images/news/2008/080310.JPGPunkt 20 Uhr rückte die FFW Münchingen zur Atemschutzübung aus. Anfahrt Firma Votteler in Kallenberg, Schwieberdingerstraße. Starke Rauchentwicklung und sechs vermisste Arbeiter waren gemeldet. Zur Erstversorgung der Verletzten und Absicherung der Feuerwehr trat die Schnelleinsatzgruppe mit sechs Helfern an. Das "alte" SEF-T trat hier zur letzten regulären Dienstfahrt an. Nach der Versorgung der acht Verletzten gab es noch eine Verpflegung von der Firma Votteler.