logotype

wrapper-hvo.jpg

wrapper-events.jpg

wrapper-kdh.jpg

wrapper-san.jpg

Ansprechpartner

images/ansprechpartner/bl_ansprechpartner.jpg

lm-t-08.JPGMit der Aufstellung, Ausrüstung und Ausbildung des Leistungsmodul Transports entstand eine schagkräftige Einsatzformationen mit dem Ziel, Patienten oder zahlreiche Betroffene zu transportieren. Der Einsatz des Tranportmoduls dient der Unterstützung der bereits tätigen Rettungsdienstkräfte, ist aber auch unabhängig vom Rettungsdienst möglich. Durch die vorgegebene Mindestbesatzung des Personals, ist auch immer die medizinische Qualifikation vergleichbar wie auf einem regulären Krankentransportwagen. Der Rettungssanitäter ist der medizinsche Verantwortliche, der Rettungshelfer assisitert und muss das Fahrzeug bewegen.

Aufbau des Tranportmoduls

2 Rettungssanitäter
2 Rettungshelfer (Fahrer)

Die DRK-Ortsvereine Ditzingen und Münchingen bilden innerhalb der Einsatzeinheit Süd je zur Hälfte das Leistungsmodul Transport.

Einsatzfahrzeuge: Kranketransportwagen Typ B

images/aufgaben/bevoelkerungsschutz/lm-transport.png
Stärke Modul gesamt: 0/0/4/4
Sollstärke Münchingen: 0/0/2/2

Leistungsspektrum

  • Verbringt Patienten vom Einsatzort in die jeweils zugewiesenen Kliniken
  • Transportiert Betroffene zum vorgegebenen Zielort
  • Stellt die medizinische Betreuung auf der Fahrt sicher
  • Führt ein lückenloses Transportprotokoll
  • Dokumentiert in der Verletztenanhängekarte
  • Ist in der Lage eine größere Anzahl Betroffene zu transportieren
  • Ist in der Lage den Rettungsmittel-Halteplatz zu betreiben
  • lm-t-01
  • lm-t-02
  • lm-t-03

  • lm-t-04
  • lm-t-05
  • lm-t-06

  • lm-t-07
  • lm-t-08
  • lm-t-09