logotype

wrapper-hvo.jpg

wrapper-events.jpg

wrapper-kdh.jpg

wrapper-san.jpg

Anmeldung

Ehrenamtliche Arbeit

Der "Helfer vor Ort" (kurz HvO) ist kein Teil des Rettungsdienstes, sondern eine sinnvolle, auf einer rein ehrenamtlichen Tätigkeit basierende Einrichtung. Voraussetzung für die Teilnahme am aktiven HvO-Dienst ist eine medizinische Ausbildung, etwa als Rettungshelfer. Darüber hinaus wird ein laufendes Reanimationstraining, der Nachweis der Berechtigung zur Frühdefibrillation, sowie der Verwendung der Larynx-Tuben durchgeführt. In Korntal-Münchingen sind Rettungsassistenten, Rettungssanitäter, Rettungshelfer und Sanitätshelfer für Sie im Einsatz - unsere Helfer.

Wer trägt die Kosten für den HvO-Dienst? 

Der Dienst des "Helfers vor Ort" ist für die Bevölkerung kostenlos. Sämtliche Kosten für die Durchführung des HvO-Dienstes trägt grundsätzlich der jeweilige betreibende Ortsverein. Die Helfer des HvO Systems in Korntal-Münchingen bringen ausschließlich ehrenamtlich ihr Engagement und ihre Freizeit ein. Dabei ist die Zeit im Einsatz vor Ort nur ein Bruchteil ihrer Tätigkeit. Unsere Einsätze werden nicht durch die Kostenträger (Krankenkassen) oder den Rettungsdienst finanziert. Obwohl keinerlei Erträge oder Lohnkosten aus dieser Tätigkeit entstehen, sind die Materialaufwendungen erheblich, da ein normaler Verbandkasten verständlicherweise bei weitem nicht ausreichend ist. Ausrüstungsgegenstände, wie Beatmungsbeutel, Sauerstoffeinheit oder Absaugpumpe werden benötigt, die geprüft, gewartet, wiederbefüllt und gegebenenfalls ersetzt werden müssen.

Welche Kosten entstehen für den HvO-Dienst?

An erster Stelle stehen die Kosten für die Aus- und Fortbildung der Helfer, die Beschaffung der Ausrüstung (Rucksack und Geräte), die Beschaffung der Schutzsausrüstung (Jacken, etc.), Fahrtkosten und die laufenden Verbrauchsmaterialkosten. 

So fallen während eines Einsatzes, beispielsweise einer Reanimation, schnell mehrere hundert Euro Materialkosten an. Weil dabei die verschiedensten medizinischen Geräte verwendet werden. An erster Stelle steht hier der A E D (Automatisierter externer Defibrillator), ein Beatmungsbeutel, medizinischer Sauerstoff und Geräte zur Atemwegssicherung. Statistisch gesehen kommen unsere "Helfer vor Ort" bei jedem zwanzigsten Einsatz zu einem Kreislaufstillstand.

Helfen Sie mit!

Wir wollen Ihnen auch gerne in Zukunft unsere "Helfer vor Ort" zur Verfügung stellen – dazu sind wir allerdings ebenfalls auf Ihre Hilfe angewiesen. Nur mit Ihrer Förderung können wir die Ausbildungen und Materialaufwendungen langfristig decken. Wir freuen uns daher sehr auf Ihre Unterstützung der „Helfer vor Ort“! 

Werden Sie selbst aktives Mitglied und engagieren Sie sich als Helfer vor Ort. Sollten Sie Interesse oder Fragen haben, setzen Sie sich mit unserer Bereitschaftsleitung in Kontakt. Unterstützen Sie uns mit einer Spende. Mit jeder Altpapier-, Altkleider-, Blut- oder Geldspende fördern Sie unsere Arbeit.

Über Ihre Unterstützung sind wir sehr dankbar! Bei einer Einzahlung auf unser Spendenkonto gilt der Einzahlungsbeleg bis 200 € als Spendenquittung. Bei höheren Beträgen benötigen wir zur Ausstellung einer Spendenbescheinigung ihren Namen und ihre Adresse. 

Ein ganz besonderer Dank gilt unseren Fördermitgliedern, Spenderinnen und Spendern die uns schon in den Vorjahren unterstützt haben.

Spendeninformation

DRK Münchingen BIC: GENODES1MCH
IBAN: DE67 6006 2909 0000 3590 09
Verwendungszweck: HvO Münchingen

Sie haben Interesse ehrenamtlich mitzuwirken? Dann setzen Sie sich doch mit uns in Verbindung.

images/aufgaben/hvo/hvo-02.JPG